Aktuelles

Lesen macht Spaß!

Image Description

Kreisentscheid Vorlesewettbewerb

Heute hatte ich eine Stunde früher aus wegen des Vor-lesewettbewerbs. Als ich zu Hause gegessen hatte, musste ich auch schon wieder los. Meine Eltern und ich fuhren nach Memmingerberg.

In der Mittelschule begrüßte uns der Schulleiter, Herr Sprick. Er erzählte uns eine Geschichte über sein Lieblingsbuch von Karl May, das er als Kind mit einer Taschenlampe unter der Decke gelesen hatte. Dann gingen jeweils zehn Vorlesekinder mit ihren Eltern und Lehrern in zwei verschiedene Räume. Es begann für die Gruppen mit dem Vorlesen ihres vorbereiteten Textes. Das dauerte etwa 45 Minuten.  Dann gingen wir ins Schulcafé. Dort gab es viele leckere Sachen.

Anschließend wechselten die Gruppen die Räume, damit die Juroren auch alle Vorleser einmal gehört hatten.  Der Fremdtext, den wir vorlesen mussten, war aus „Der kleine Hobbit“. Damit konnte man sehr gut punkten. Nach dem Musikstück“ Freude schöner Götterfunken“ kam die Siegerehrung. Leider habe ich es nicht aufs Treppchen geschafft, aber es war trotz-dem toll!

Paul Schöneberg, Klasse 6a

Our school trip to Ulm

Image Description

Unser Schulausflug nach Ulm

It was a cold Tuesday and we went to Ulm by train. We arrived at Ulm at about 10 o’ clock. Then we walked to the Minster. We went inside the Minster and looked around. We saw a lots of interesting things, for example beautiful windows. We learned a lot about Ulrich Ensinger- he built the Minster. Then we climbed the tower of the Minster. We saw the town from the tower. It was exciting and very cold. Then we went downstairs. Albert forgot his bag in the tower. Jonas and Korbinian ran up the stairs again and brought the bag back. Albert was happy and gave them some sweets. And then we went round the Christmas market in little groups. About one and a half hour we walked round the Christmas market. We ate candy floss and lots of other sweets. Samuel ate a very hot sausage. We saw sheep and a donkey in the living crib. We bought lots of sweets, Christmas decoration, handmade goods and presents for our family too. The Christmas market was really great. At 1.30 we met again at the pink merry- go- round. Then we walked to the station. Finally we went back to Memmingen by train and home by bus. The school trip was very exciting and the history of the Minster very interesting.

We all had fun!

Class 6a: Our group: Radostina, Stefan, Paul, David

(hier geht´s zur Übersetzung)

Berufsorientierung

Image Description

Berufsorientierung in den Klassen 5–9

In den Jahrgangsstufen 5 – 9 gilt das durchgängige Unterrichtsprinzip, die SchülerInnen auf dem Weg zu einer optimalen Berufsfindung und Zukunftsplanung zu unterstützen.

Dabei werden die SchülerInnen in allen Jahrgangsstufen angeleitet

· eigene Stärken und Schwächen, Interessen und Neigungen zu benennen

· sich deren Veränderbarkeit sowie deren Bedeutung für die Berufswahl bewusst zu machen.

· auf Grundlage ihrer Selbsteinschätzung sowie umfangreicher Informationen über andere weiterführende Schulen eine Entscheidung über ihre weitere Schullaufbahn zu treffen.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie hier.

Lesewettbewerb

Image Description

Abenteuer, Spannung und eine Prise Action

Vorlesewettbewerb der 6. Klasse an der Mittelschule Legau

Am 05. Dezember fand in Legau der alljährliche Vorlesewett-bewerb statt. Es galt, aus 5 Kandidaten einen Sieger zu bestimmen, der unsere Schule dann beim Kreisentscheid vertreten wird.

Bereits in den Wochen zuvor drehte sich in der 6. Klasse alles ums Lesen: In der Pfarrbücherei wurden geeignete Vorlese-bücher ausgeliehen. Jeder Schüler suchte sich dann eine besonders lustige oder spannende Stelle aus und übte einen möglichst fesselnden Lesevortrag. Es wurden zu den Büchern kurze Anmoderationen und Leseempfehlungen geschrieben und immer wieder daraus vorgelesen.

In einem Vorentscheid wählten alle Schüler und Schülerinnen der Klasse selbst 5 Kandidaten aus und sie waren wirklich eine tolle Jury!

Am Dienstag traten dann im adventlich geschmückten Klas-senzimmer der 6a Franz Augustin, Paul Schöneberg, David Rogg, Rafael Linder und Andreas Heim an, um die Jury von ihrem Lesevortrag zu überzeugen. Die Jury setzte sich zusammen aus Schulleiterin Monika Seybold, Frau Haug vom Elternbeirat, Vorjahressiegerin Lina Bayer aus der 7a und Klassenlehrerin Barbara Szykor. Da diesmal nur Jungs antraten, war der Lesestoff entsprechend actiongeladen und reichte von Jugendbuchklassikern von Enid Blyton bis hin zum modernen Abenteuerroman.

Im Anschluss an den Wahltext mussten alle Kandidaten noch einen Fremdtext vorlesen.   Dieses Jahr waren es Textstellen aus  Hinter verzauberten Fenstern von Cornelia Funke.

Mit ihren selbstgewählten Texten konnten alle gut punkten- der Fremdtext brachte dann die große, schwierige Ent-scheidung: Paul Schöneberg siegte knapp vor Rafael Linder. Herzlichen Glückwunsch! Alle Vorleser erhielten als Anerken-nung ein Buch.

Paul wird unsere Schule beim Kreisentscheid sicher gut vertreten!

Viel Glück!

Barbara Szykor

Geometrieraum

Image Description

Eine Geometrie-Ecke für die Grund- und Mittelschule Legau

Die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Legau können ab diesem Schuljahr in der neu entstandenen Geometrie-Ecke innerhalb des Musikraums ihr räumliches Denken und Handeln fördern.
In einem dreidimensionalen Raum stehen große bunte Würfel, die die Schüler zum Bauen, Stapeln, Verschieben und Kippen anregen. Mit Hilfe einer Vorlage aus drei verschiedenen Ansichten müssen die Schüler in Zusammenarbeit die Würfel in die richtige Position bringen. Weiterhin befinden sich acht Kisten in dem Raum, mit denen die Schüler in Partnerarbeit wichtige geometrische Inhalte erproben können. Die Kisten enthalten einen dreidimensionale Raum in kleiner Ausführung, ein zweidimensionales Lernfeld, Geobretter, mit denen die Achsensymmetrie erforscht werden kann und einen Ordner mit unzähligen Aufgabenkarten.

Die Arbeiten zur Geometrie-Ecke begannen bereits im letzten Schuljahr unter Anleitung von Fr. Geißelsöder. Dennis Huber und Lisa Kink arbeiteten das Konzept für den Wettbewerb der VR-Bank aus, bei dem die Schule 500 € für das Projekt gewinnen konnte. Weiterhin erarbeiteten die beiden Lehrkräfte die Ordner mit den Aufgabenkarten und stellten dem Kollegium die Geometrie-Ecke vor. In Zusammenarbeit mit „Praxis bildet“ entstanden die großen und auch kleinen Würfel direkt aus Schülerhand. Hausmeister Hr. Thoma brachte ebenfalls sein handwerkliches Geschick ein und baute unter anderem den großen dreidimensionalen Raum.

L. Kink

Lehrerausflug

Image Description

Kunst-Workshop im Museum

Am 4. Oktober 2017 besuchte das Kollegium der Grund- und Mittelschule Legau gemeinsam das Museum für zeitgenössische Kunst Diether Kunerth in Ottobeuren. Das Museum ist der Kunst des in Ottobeuren lebenden Künstlers Diether Kunerth gewidmet. In wechselnden thematischen Ausstellungen wird dessen umfangreiches Lebenswerk präsentiert. Daneben stellen weitere Vertreter der zeitgenössischen Kunst dort aus. Der Nachmittag begann mit einer Führung durch die aktuelle Ausstellung „Mythen-Orte-Signale“, in der Malerei von Diether Kunerth zu einem seiner Lieblingsorte Santorin gezeigt wird. Im Dialog dazu stehen Fotografien von Dieter Rehm, der unter dem Titel „unter unserm Himmel“ ausstellt und besondere Orte rund um den Globus mit seiner Kamera eingefangen hat. Anschließend bildeten sich die LehrerInnen in der Kunstwerkstatt fort im Umgang mit Acrylfarben und wurden selbst kreativ tätig. Jeder gestaltete sein eigenes, selbstgewähltes Motiv mit Edding und Acrylfarben auf Kunststoffplatten. Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Pfiat di Petra! Griaß di Corinna!

Image Description

Wechsel im Sekretariat an der Grund- und Mittelschule Legau

Am 29. 09. 2017 war Frau Wieders letzter Arbeitstag an der Schule Legau. Mit einer Feier in der Aula verabschiedete sich die gesamte Schulfamilie schweren Herzens von ihrer langjährigen und beliebten Sekretärin und bedankte sich mit Blumen, Geschenken und einem Kuchen für ihre tolle Arbeit. 14 Jahre lang wirbelte Petra Wieder durch die Schule und war mit Begeisterung und vor allem mit großer Kompetenz für Schulleitung, Schüler und Lehrer tätig. Täglich fuhr sie von Memmingen in den Illerwinkel, wo sie über mehrere Jahre an zwei Schultagen in Illerbeuren die Sekretariatsarbeiten erledigte und drei Tage in Legau im Büro arbeitete. Nun wechselt sie an eine Stadtschule und muss nicht mehr so weit fahren. In den Liedern, Gedichten und Sketchen, die Schüler und Lehrer Frau Wieder widmeten, wurde deutlich, welch vielfältige Aufgaben sie erledigte und was das Wichtigste dabei war: Frau Wieder erledigte ihre Arbeit in Windeseile, kompetent und trotz häufigen Zeitdruckes immer mit einem strahlenden Lächeln. Und so dichteten die Schüler von Frau Kink auch folgende Zeilen: Schüler trösten, Pflaster kleben, ein paar Gummibärchen geben. Dein freundliches Strahlen im Gesicht, bringt in unsre Schule Licht. Großen Beifall erhielt auch der Sketch der Lehrer, in dem nochmals die Vielfalt der Sekretariatsaufgaben an einer Schule dargestellt wurde: Kopieren, PC- Arbeit (das liebe ASV, Petra!), telefonieren, Akten anlegen und verwalten, Geld einsammeln, Busfahrpläne koordinieren.......  und, und ……. Das wird nun alles in den Aufgabenbereich von Frau Corinna Gegenbauer fallen, die mit einem Blumenstrauß und mit einem Kuchen herzlich willkommen geheißen wurde. Frau Gegenbauer konnte Frau Wieder einige Zeit über die Schulter schauen und scheint sich an unserer Schule schon recht heimisch zu fühlen. Und so verabschiedete sich Frau Wieder mit einem lachenden und einem weinenden Auge von ihrer Schule - um im Anschluss an die Feier noch schnell im Büro zu verschwinden, um eine Arbeit zu erledi-gen, die unbedingt noch fertig werden musste. Deshalb, liebe Petra, um mit den Chorkindern von Frau Seybold zu sprechen: Ein Hoch auf das, was vor dir liegt, dass es das Beste für dich gibt, Ein Hoch auf das, was uns vereint! Und schließlich drückten die Schüler der Klasse 3/4 von Frau Kreuzer genau das aus, was wohl alle beim Abschied fühlten: Die, welche geht, nimmt stets ein Stück von denen mit, die bleiben, und ebenso lässt sie von sich etwas zurück beim Scheiden! (nach Renate Eggert- Schwarten)

Alles erdenklich Gute für deine Zukunft, liebe Petra!

Barbara Szykor

Info

aktuelle Schultermine

Zwischenzeugnisse MS
23.02.2018
Ausgabe LEG Bogen
23.02.2018

Ferientermine

Faschingsferien

Osterferien
26.03.2018 - 06.04.2018